DeutscheGrundsteuer.de

030 - 30 80 80 28
030 - 30 80 80 28

Die Anforderungen und Infos zur Grundsteuerreform 2022

Immobilien und Grundstückseigentümer sind aufgrund der Grundsteuerreform verpflichtet, Ihre Immobilien und Grundstücke im Jahr 2022 neu zu bewerten und eine Grundsteuererklärung für diese erstellen zu lassen.

Abgabepflicht zwischen 1.Juli - 31.Oktober 2022 für Ihre Grundsteuererklärung 2022 nicht verpassen!

So funktioniert DeutscheGrundsteuer.de

Das Wichtigste zur Grundsteuerreform 2022

Alle Immobilien- und Grundstückseigentümer sind verpflichtet bis zum 31.Oktober 2022 Ihre Grundstücke und Immobilien neu bewerten zu lassen.

Durch das Grundsteuerreformgesetz hat der Gesetzgeber beschlossen, die Grundsteuer für Grundstücke und Immobilien neu zu berechnen. Hierzu sind alle Eigentümer von Grundstücken und Immobilien in Deutschland dazu verpflichtet, eine gesonderte und einmalige Steuererklärung für jedes ihrer Grundstücke abzugeben.

Das Finanzamt bearbeitet anschließend die Steuererklärungen, damit Kommunen neue Grundsteuer-Hebesätze festlegen können und ab dem Jahr 2025 eine neue Grundsteuer auf Grundlage der neuen Berechnungen erhoben werden kann.

Hintergrund zur Grundsteuerreform

Die Grundsteuer ist jährlich allgemein auf jeglichen Grundbesitz zu entrichten. Hierzu gehören Grundstücke einschließlich der Gebäude sowie Betriebe der Land- und Forstwirtschaft. In Städten und Gemeinden stellt die Grundsteuer eine der bedeutendsten Einnahmequellen dar. Das Steuergeld von rund 15 Mrd. Euro jährlich dient als wichtiges Mittel zur Finanzierung öffentlicher Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Büchereien und diverser Freizeiteinrichtungen. Bislang basierte die Berechnung der Grundsteuer allerdings auf Jahrzehntealte Grundstückswerte, bei welchen sich im Westen Deutschlands auf Einheitswerte aus dem Jahr 1964, in den ostdeutschen Ländern hingegen sogar auf Werte von 1935 bezogen wird.

Werte, die sich seit dem jedoch sehr unterschiedlich und teils gegensätzlich entwickelt haben. Selbst für vergleichbare Immobilien in benachbarten Lagen können somit massive Differenzen bei der Grundsteuerzahlung auftreten. Die Folge ist eine Ungleichbehandlung des Steuerzahlers und laut Bundesverfassungsgericht eine nicht mehr hinzunehmende Gesetzeslage. Aus diesem Grund hat das Bundesverfassungsgericht die bisherige Gesetzeslage im Jahr 2018 für verfassungswidrig erklärt.

Darauf reagierte der Gesetzgeber und bestimmte eine Neuregelung der Grundsteuer, welche das Gesamtaufkommen der Grundsteuer auf gesamtstaatlicher Ebene annähernd gleich stellen soll. Zeitgleich soll eine insgesamt höhere Steuerbelastung der BürgerInnen verhindert werden. Wie und in welcher Höhe Steuerpflichtige im Einzelfall von den Veränderungen betroffen sein werden, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht pauschal festlegen.

So erstellen Sie Ihre
Grundsteuerklärung

Viele Immobilieneigentümer und Grundstücksbesitzer lassen Ihre Grundsteuerklärung aufgrund der Komplexität, der Plausibilitätsprüfung und der nachfolgenden Bescheidsprüfung durch einen Steuerberater oder eine Steuerkanzlei erstellen. Aufgrund der Vielzahl von Grundsteuererklärungen im Jahr 2022, schätzungsweise ca. 36 Millionen Grundstücke, sind viele Steuerberater ausgelastet.

Zusätzlich sind die wenigsten Steuerberater auf die Grundsteuerreform 2022 spezialisiert und können keine digitalen und effizienten Prozesse abbilden. Für Eigentümer bedeutet das meistens lange Wartezeiten und hohen Kosten für die Grundsteuererklärung.

Der Mittelwert des gesetzlich vorgegeben Honorars für Steuerberater liegt bei einer Immobilie mit einem Grundstückswert in Höhe von 500.000€ bei ca. 1.300€.

Viele Grundstücks- und Immobilieneigentümer bevorzugen deshalb den exzellenten Service von DeutscheGrundsteuer.de - deutschlands digitaler Grundsteuer-Kanzlei.

Beauftragen Sie uns mit der Erstellung Ihrer Grundsteuererklärung

Übersenden Sie uns Ihre Unterlagen - ganz einfach digital

Ihre Grundsteuererklärung wird durch unsere Steuerberater erstellt

Überprüfen & unterzeichnen Sie Ihre Grundsteuererklärung online

Kosten einer Grundsteuererklärung

Bei gewöhnlichen Steuerkanzleien werden Grundsteuererklärungen nach der Art und Komplexität des Besitzes berechnet. Der Mittelwert des gesetzlich vorgegeben Honorars für Steuerberater liegt bei einer Immobilie mit einem Grundstückswert in Höhe von 500.00€ bei ca. 1.300€.

DeutscheGrundsteuer.de ist eine Steuerkanzlei, die sich auf die Grundsteuerreform 2022 spezialisiert hat. Wir bieten professionelle, rechtssichere und kostengünstige Betreuung im Rahmen der Grundsteuerreform 2022 und erstellen für Sie die Grundsteuererklärung für einen kostengünstigen Festpreis von nur 159* Euro. *(inklusive 19% MwSt)

Diese Daten und Unterlagen benötigen wir für Ihre Grundsteuererklärung

Für jedes Objekt werden für die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts insbesondere diese Angaben benötigt:

Sie finden die entsprechenden Daten zum Beispiel im Kaufvertrag, in der Flurkarte, im Grundbuchblatt, im Einheitswertbescheid sowie im Grundsteuerbescheid oder der Teilungserklärung.

Lassen Sie Ihre Grundsteuererklärung erstellen

Jeder Grundstücks- und Immobilienbesitzer muss eine Grundsteuererklärung im Jahr 2022 abgeben. Beauftragen Sie jetzt Ihre Grundsteuerklärung, damit Sie die gesetzlichen Fristen einhalten und von unserem exzellenten Service profitieren.